30 Sep

Einschulung im Bildungshaus Arnach

Am Samstag, 16.09.2017 fand in der Grundschule des Bildungshauses Arnach die Einschulungsfeier der neuen Erstklässler des Schuljahres 2017/2018 statt.

Begonnen wurde in der Pfarrkirche in Arnach, wo Herr Pfarrer Notz den feierlichen Einschulungswortgottesdienst unter dem Motto „Gott liebt dich von ganzem Herzen“ zelebrierte. Jedes Kind aus der ersten Klasse erhielt als Erinnerung daran ein schön gestaltetes Herz von den Zweitklässlern und eine persönlich gestaltete Karte von Herrn Pfarrer Notz überreicht.

Anschließend wurde in der Turnhalle weiter gefeiert. Die Kindergartenkinder verabschiedeten die neuen Erstklässler mit einem Gedicht und die Dritt- und Viertklässler führten ein Theaterstück von den verschwundenen Buchstaben auf. Nun riefen die Kinder aus der zweiten Klasse ihre Patenkinder unter den Erstklässlern auf die Bühne. Unter tosendem Applaus von Eltern, Verwandten und Freunden geleiteten die Zweitklässler die 21  neuen Erstklässler in ihr Klassenzimmer und für sie begann die erste Schulstunde. In der Zwischenzeit wurden die wartenden Eltern der Erstklässler von den Eltern der Viertklässler bewirtet und der Förderverein Bildungshaus Arnach e.V. verloste unter allen Neuanmeldungen eine prall gefüllte Schultüte (Foto).

Als die Erstklässler ihr neues Klassenzimmer allen Eltern und Großeltern gezeigt hatten sagte ein Mädchen aus der neuen ersten Klasse: „Schade, dass ich nun bis Montag warten muss, bis ich endlich wieder in die Schule kann!“

05 Jul

AFRIKA – Die Abenteuer des kleinen Löwen

Das gab es noch nie in Arnach, wurde doch extra ein Festzelt benötigt um alle Protagonisten unter ein Dach zu bringen. Das generationenübergreifende Projekt umfasste sämtliche Kinder von Kindergarten und Grundschule sowie die Musiker vom Musikverein Arnach.

Zwei Projektwochen lagen vor den Kindern und Lernbegleitern die nach den Pfingstferien in verschiedenen Gruppen sich intensiv mit  Dekoration, Kostümen und Requisiten herstellen in der zweiten Tageshälfte beschäftigten.  In der ersten Tageshälfte wurde mit Chor, Theaterspielern, Instrumenten- und Trommlergruppe das Musical mit vollem Einsatz sämtlicher Beteiligten einstudiert.

Am Samstag, 01. Juli war es dann soweit. Bereits eine halbe Stunde vor Beginn war das Zelt  mit Eltern, Kleinkinder, Omas u. Opas und der Bevölkerung Arnachs proppevoll.

Nach der herzlichen Begrüßung von André Radke, Rektor der Grundschule und Carmen Müller Leiterin des Kindergartens folgte der Einzug der Kinder. Begleitet wurden Sie mit „Circle of life“ vom Musikverein.  Das beeindruckende Bühnenbild und die mit viel Liebe für`s Detail geschminkten Kinder, die als verschieden Tiere verkleideten Kinder des Chors und der Instrumenten- und Trommlergruppen zogen die Zuschauer sofort in ihren Bann.

Erzählt wurde die Geschichte des kleinen Löwen Simba. Dessen Vater Mufasa wird von seinem Bruder Scar heimtückisch in einen Hinterhalt gelockt, von einer Herde Gnus überrannt und verliert dabei sein Leben. Zutiefst verzweifelt flieht Simba in den Dschungel. Als er später seine alte Freundin Nala wieder trifft, wendet sich das Blatt. Simba kehrt zurück, erhebt Anspruch auf den Thron seines Vaters und vertreibt Scar und seine Hyänenbande.  Die lustigen Akzente setzten Erdmännchen Timon und das Warzenschein Pumbaa. Der Auftritt der Sternenkinder des Kindergartens brachte die Bühne zum Glitzern. Fetzige Tanz-  Sing- und Instrumentaleinlagen, es gab sogar einen Hyänenrap, rundeten die kurzweilige Vorstellung ab. Zwischendurch sorgte der Musikverein unter der Leitung von Joachim Weiß mit seinen gespielten Auszügen aus der Filmmusik „König der Löwen“  für gekonnte Abwechslung.

Am Ende folgte großer Applaus der stolzen Eltern und Zuschauer nicht nur für das beeindruckende Schauspiel ihrer kleinen Schützlinge, sondern auch für die Organisatoren vom Bildungshaus, Förderverein und Musikverein die mit Hilfe vieler freiwilliger Helfer und Sponsoren dieses Musical möglich gemacht  haben.

Im Anschluss lud das vom Elternbeirat organisierte Buffet zum gemütlichen Verweilen ein und sorgte mit Kaffee und kühlen Getränken für den kulinarischen Abschluss des gelungenen Musicals.

26 Jun

Bogenkurs am Bildungshaus mit Unterstützung von Voith

Voith feiert 2017 sein 150. Firmenjubiläum und fördert aus diesem Anlass 150 soziale Projekte, für die Mitarbeiter weltweit Vorschläge eingereicht haben. Unter dem Motto „150 good causes“ unterstützt Voith in seinem Jubiläumsjahr weltweit insbesondere Bildungsprojekte, Schulen und Wissenschaft, Sport und Kultur sowie soziale Initiativen. Im Mai 2017 überreichten Astrid Giltjes, die die Jubiläumsfeierlichkeiten am Standort organisiert und Julia Stroinski, Coordination Apprenticeship Voith Ravensburg, die Spende über 1.000 Euro an den Förderverein Bildungshaus Arnach e.V. in Arnach.

Das Projekt Bogensportkurs für die Kinder der jahrgangsgemischten Klassen 3/4 der Grundschule Arnach, welches von dem ehemaligen Voith Mitarbeiter Karl Wenzel durchgeführt wird, gehört zu den „150 good causes“, die Voith in seinem Jubiläumsjahr weltweit fördert. Die Initiative Förderverein Bildungshaus Arnach e.V. wurde ausgewählt, weil alle Kinder beim Bogenschießen die gleichen Grundvoraussetzungen haben, unabhängig von Alter und Können in anderen Bereichen. Jedes Kind für sich ist ein voll integriertes und anerkanntes Mitglied der Gruppe, dies fördert das Selbstbewusstsein und das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten der Kinder sehr.

Schon früh in seiner Geschichte hat sich Voith internationale Märkte erschlossen und seine soziale Verantwortung an den Standorten als Familienunternehmen wahrgenommen. Die „150 good causes“ setzen die Tradition fort.

Tanja Baumann, 1. Vorsitzende der Initiative Förderverein Bildungshaus Arnach e.V. freute sich über die Unterstützung durch Voith: „Wir bedanken uns bei den Voith-Mitarbeitern und dem Unternehmen für die Spende und gratulieren Voith zu seinem 150. Firmenjubiläum.“

„Wir freuen uns, dass wir mit unserem Projekt im Rahmen der Voith „150 good causes“ die Initiative Förderverein Bildungshaus Arnach e.V. an unserem Standort in Ravensburg unterstützen können“, sagt Astrid Giltjes.

07 Apr

Gemeinsame Dorfputzete in Arnach

​Sprachheilschule und Grundschule sind in Arnach unter einem gemeinsamen Dach. Über das ganze Jahr verteilt finden immer wieder Aktionen zwischen Schülerinnen und Schülern beider Schulen statt, um das Zusammenleben zu intensivieren und Beziehungen zwischen den Kindern aus beiden unterschiedlichen Schularten zu ermöglichen. In jedem Schuljahr gestalten die Grundschüler beispielsweise die Einschulungsfeierlichkeit der Sprachheilschule mit und auch die Schülerbefreiung am Gumpigen Donnerstag erfreut die Kinder aus beiden Einrichtungen.

Die erste Aktion im Frühjahr war die „Arnacher Dorfputzete“. Jeweils eine Klasse der Sprachheilschule und eine Klasse der Grundschule machten sich gemeinsam auf den Weg und durchkämmten ein vorher festgelegtes Gebiet. So waren insgesamt fünf Schülergruppen mit ihren Lehrkräften in ganz Arnach unterwegs. In den mitgebrachten Bollerwagen sammelten ca. 150 Kinder insgesamt mehrere Säcke voll Müll, alte Zeltstangen und einige größere Sperrmüllstücke, die im Pausenhof zu einem beachtlichen Müllberg zusammen getragen wurden. Neben dem Einsammeln des Abfalls, stand aber auch das gemeinsame Spiel auf den unterschiedlichen Spielplätzen in Arnach auf dem Programm.

So wurde neben dem Anliegen des Naturschutzes auch dem Miteinander von Kindern aus Sprachheilschule und Grundschule Arnach ausreichend Raum gegeben. In diesem Jahr haben sich auch die Kindergartenkinder und Erzieherinnen aus dem Kindergarten Arnach an der gemeinsamen Aktion beteiligt.

22 Dez

Weihnachtsmusical „Das Flötenmädchen“

Auch in diesem Jahr führen die Kinder aus dem Bildungshaus Arnach wieder ein Weihnachtsmusical am Heiligen Abend um 16.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Ulrich und Margaretha auf.

Im Musical „Die Flötenmädchen“ geht es um ein Mädchen, das mit ihrer Flötenmelodie Licht in das Dunkel der Welt bringen möchte und den Menschen in ihren Beschwernissen hilft. Wer sich auch von dem Flötenmädchen, von Maria und Josef, einem Engelschor und vielen singenden und spielenden Kindern auf den Heiligen Abend einstimmen möchte, der ist herzlich eingeladen, zum Weihnachtsmusical nach Arnach zu kommen.

Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren haben mit ihren Erzieherinnen und Lehrkräften ein eindrucksvolles Weihnachtssingspiel einstudiert. Herr Pfarrer Paul Notz wird der Weihnachtsfeierlichkeit  vorstehen.

Die Kinder und Lernbegleiter aus dem Bildungshaus Arnach freuen sich über ein zahlreich erscheinendes Publikum.